• Beitrag

Next Gen.: Verschlüsselungstrojaner in Bewerbungsemails

Immer intelligenter und immer besser getarnt – die neue Welle von Verschlüsselungstrojanern hat es in sich.  Die aktuelle Generation der Verschlüsselungstrojaner wie z.B. Locky findet sich vor allem in Bewerbungsmails.

Realistisch klingenden Absender, E-Mail-Adressen von Namenhaften Providern, einer tadellosen Rechtschreibung und Grammatik - Kriminelle treiben immer mehr Aufwand um so viele Unternehmen wie möglich zu treffen.

Aktuell geht eine Welle von Bewerbungsemails rum, in denen teilweise sogar Fotos vermeidlicher Bewerber enthalten sind. Oft versteckt sich der Schadcode in Word bzw. ZIP Dateien im Anhang oder der Empfänger wird aufgefordert sich die Bewerbungsunterlagen aus einer Dropbox zu laden. Einmal geöffnet, startet im Hintergrund der Verschlüsselungsprozess. Dieser verschlüsselt unbemerkt alle Lokalen Daten, sowie alle Daten auf den Verbundenen Netzlaufwerken. Anschließend werden Sie aufgefordert ca. 1200€ zu zahlen. Selbst bei Zahlung ist die Wiederherstellung der Daten ungewiss.

Neben etlichen Fachzeitschriften warnen mittlerweile sogar das LKA Niedersachsen sowie die IHK Hannover vor diesen Viren.

Einen 100%igen Schutz dagegen gibt es aktuell nicht. Das wichtigste allerdings ist, eine funktionierende und physikalisch getrennte Datensicherung (auf z. B. USB Festplatten). Denn nur so können Sie im Schadenfall Ihre Daten rekonstruieren und wiederherstellen und so entstehende Ausfallzeiten minimieren.

Hier geht´s zum Beitrag des LKA Niedersachsens

Hier geht´s zum Beitrag der IHK Hannover

 

Zurück

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weiterlesen …