• Beitrag

Panda Adaptive Defense Nutzer sicher vor WannaCry

Panda Security, einer der international führenden Hersteller von IT-Sicherheitssoftware, gibt bekannt, dass Systeme, auf denen Pandas Premium-Lösungen ‘Adaptive Defense’ bzw. ‘Adaptive Defense 360’ im Lockmodus laufen, zu 100 Prozent vor der Ransomware WannaCry geschützt sind.

Wie die IT-Experten der PandaLabs berichteten, haben sie erstmals am Morgen des 12. Mai von einer massiven Ransomeware-Attacke erfahren, die inzwischen über 200.000 Systeme in 150 Ländern infiziert hat. Die Malware namens WannaCry nutzt dabei eine Schwachstelle in Windows-Betriebssystemen aus. Diese Schwachstelle, die von Microsoft bereits am 14. März gepatcht wurde, ermöglicht die Verbreitung von WannaCry via SMB.

Seit der Benachrichtigung sind die Panda Security Labs und die Support-Teams damit beschäftigt, das Ausmaß der Schwachstelle intensiv zu beobachten und zu analysieren, wobei sie Hand in Hand mit den Panda Unternehmenskunden zusammenarbeiten.

Wie das Management von Panda Security betont, sind alle Kunden, die Pandas Cyber-Sicherheitslösungen Adaptive Defense bzw. Adaptive Defense 360 nutzen, bereits seit erstmaligem Erscheinen der Ransomware vor der WannaCry-Attacke geschützt. Alle Panda Endpoint Protection Anwender sind über die Verhaltensanalyse ebenfalls seit Freitagmittag gegen die neue Ransomware geschützt.

Darüber hinaus wird die folgende Panda Security Support-Webseite mit allen Informationen und Empfehlungen ständig aktualisiert

Alle Technik-, Support- und Labs-Teams bei Panda Security arbeiten stets an neuen Erkennungs- und Präventionstechnologien, um höchsten Cybersicherheitsschutz auf allen Endpoints ihrer Kunden zu gewährleisten.

Zurück

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weiterlesen …