Regel­mä­ßi­ge Mee­tings, gemein­sa­me Pro­jek­te — die Zusam­men­ar­beit in einem Team ist im heu­ti­gen Berufs­le­ben all­ge­gen­wär­tig. Spä­tes­tens mit Aus­brauch der Coro­na Pan­de­mie gilt dies auch für die vir­tu­el­le Team­ar­beit. Vor­aus­set­zung für eine gelun­ge­ne Zusam­men­ar­beit ist neben einer ange­neh­men Arbeits­at­mo­sphä­re, guter Orga­ni­sa­ti­on und gemein­sa­men Zie­len vor allem das pas­sen­de Tool, mit dem eine effek­ti­ve Kom­mu­ni­ka­ti­on und Koope­ra­ti­on mög­lich ist. Micro­soft bie­tet mit sei­nem Sur­face Hub 2S hier ein ein­zig­ar­ti­ges Werkzeug.

Kom­mu­ni­ka­ti­on ist ein zen­tra­ler Fak­tor gelun­ge­ner Teamarbeit

Bei der Zusam­men­ar­beit in einem Team sind, nicht erst seit der pan­de­mie­be­ding­ten Arbeit im Home Office, ver­schie­de­ne Her­aus­for­de­run­gen zu bewäl­ti­gen. Eine ange­neh­me und respekt­vol­le Arbeits­at­mo­sphä­re, kla­re Ziel­set­zun­gen und Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein aller Mit­glie­der stel­len nur eini­ge wich­ti­ge Vor­aus­set­zun­gen dar. Ein zen­tra­ler Fak­tor für gelun­ge­ne Zusam­men­ar­beit ist eine trans­pa­ren­te und ehr­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on. Es gilt rele­van­te Infor­ma­tio­nen für die ande­ren Team­mit­glie­der ver­füg­bar zu machen sowie aktiv den Dia­log zu suchen, sei es im Fal­le von posi­ti­vem Feed­back oder auch mög­li­chen Konflikten.

Wich­tig in Zusam­men­hang mit einer trans­pa­ren­ten Kom­mu­ni­ka­ti­on ist die Aus­wahl eines pas­sen­den, effek­ti­ven Tools für die Zusam­men­ar­beit. Einen gemein­sa­men Kon­sens über das gewähl­te Tool zu fin­den ist dabei ent­schei­dend, damit kei­ne Infor­ma­tio­nen ver­lo­ren gehen. Gleich­zei­tig soll­te das gewähl­te Tool alle Arbeits­an­for­de­run­gen abge­de­cken, um die Mit­ar­bei­ter in ihrer Krea­ti­vi­tät nicht ein­zu­schrän­ken. Häu­fig kommt des­halb die Nut­zung eines ein­zel­nen Tools bei der Viel­zahl an zu bewäl­ti­gen­den Auf­ga­ben nicht in Frage.

Micro­soft jedoch bie­tet mit dem Sur­face Hub 2S ein viel­fäl­ti­ges Gerät an, wel­ches die Team­ar­beit ein­fa­cher gestal­tet und das von überall.

Micro­soft Sur­face Hub 2S

Das Micro­soft Sur­fae Hub 2S setzt sich zusam­men aus einer Micro­soft Teams-zer­ti­fi­zier­ten Bespre­chungs­platt­form und einem inter­ak­ti­ven White­board. Dabei unter­stützt es die Anmel­dung meh­re­rer Nut­zer gleich­zei­tig im sog. Sur­face Hub 2 Works­pace. Die ange­mel­de­ten Nut­zer haben allen gleich­zei­ti­gen Zugriff auf ihre Doku­men­te, kön­nen die­se mit­ein­an­der tei­len und gegen­sei­tig auf dem White­board bear­bei­ten. Moder­ne Teams kön­nen auf die­se Wei­se fle­xi­bel und trans­pa­rent mit­ein­an­der arbei­ten – und das von überall.

Das Micro­soft Sur­face Hub 2S ist auch für Schu­len inter­es­sant. Als „digi­ta­le Wand­ta­fel“ ist es mög­lich die Lern­in­hal­te im Klas­sen­zim­mer voll­kom­men neu zu gestal­ten oder aber per Video­kon­fe­renz Online-Unter­richt mit der gesam­ten Klas­se abzuhalten.

Beson­de­re Eigen­schaf­ten und Funk­tio­nen des Micro­soft Sur­face Hub 2S auf einen Blick: 

Bild­schirm­grö­ße

Die Arbeit in Teams ist viel­fäl­tig. Manch­mal fin­det sie in einer klei­nen Grup­pe statt, manch­mal in einem gro­ßen Kon­fe­renz­raum. Die Aus­wahl zwi­schen einem 50″ oder 85″ Bild­schirm bie­tet für jedes Team eine pas­sen­de Option.

Mobi­ler Geräteständer

Moder­ne Team­ar­beit fin­det nicht immer an einem Ort statt. Mit­tels mobi­lem Steel­ca­se Roam™-Geräteständer bewegt sich der Sur­face Hub 2S genau dort­hin, wo er benö­tigt wird.

Orts­un­ab­hän­gi­ge Zusammenarbeit

Mit der inte­grier­ten Platt­form für Bespre­chun­gen kann die Distanz zwi­schen Remo­te-arbei­ten­den Team­mit­glie­dern über­brückt wer­den. Kol­le­gen an unter­schied­li­chen Stand­or­ten wer­den in einem lebens­gro­ßen Video zusam­men in einen Raum gebracht und kön­nen aktiv ein­grei­fen. Die Mög­lich­keit zur gleich­zei­ti­gen Anmel­dung opti­miert den Grup­pen-Work­flow, indem Team­mit­glie­der gleich­zei­tig auf in der Cloud gespei­cher­te Daten zugrei­fen können.

W

Apps

Die Teams ent­schei­den indi­vi­du­ell wel­che Apps sie für ihre Zusam­men­ar­beit benö­ti­gen. Dabei grei­fen sie auf eine gro­ße Aus­wahl von Micro­soft- und Dritt­an­bie­ter-Apps zurück, ohne pro­jek­tie­ren zu müssen.

Sicher­heit

Ein­stel­lun­gen und Richt­li­ni­en kön­nen remo­te und zen­tral über Micro­soft Intu­ne ver­wal­tet wer­den. Win­dows 10 sorgt dabei für die Sicher­heit der Daten. Mit­tels Bit­Lo­cker und TPM 2.0 ist der Daten­schutz sicher­ge­stellt sowie auch die cloud­ba­sier­te Sicher­heit mit dem Micro­soft Defender.

Mit die­sen Eigen­schaf­ten und Funk­tio­nen bie­tet das Micro­soft Sur­face Hub 2S die Chan­ce Arbeits­pro­zes­se inner­halb eines Teams unab­hän­gig von Ort und Zeit zu opti­mie­ren. Auf die­se Wei­se ist es mög­lich, das Unter­neh­men gemein­sam vor­an­zu­brin­gen und zukunfts­träch­tig weiterzuentwickeln.

Mehr Infor­ma­tio­nen über das Micro­soft Sur­face Hub 2S und sei­ne Funk­tio­nen fin­den Sie hier.